Soziale Netzwerke: Die Macht des Teilens

Wir reden nicht um den heißen Brei herum!

Na klar leisten wir Aufklärungsarbeit, informieren uns regelmäßig über den aktuellen Stand der Dinge bzgl. “Anerkennung von Assistenzenhunden in Deutschland” usw. Jedoch wollen wir allem voran natürlich Menschen, die wie wir z. B. im Rollstuhl sitzen, einen Assistenzhund finanzieren. Und so der Person einen treuen Helfer & Freund an die Seite stellen.

Soziale Netzwerke – Die Kehrseite der Medaille

Es gibt da draußen ganz viele Vereine und Hundetrainer. Gibt man in den Sozialen Netzwerken oder in die Suchmaschinen Hundetrainer ein, wird man nahezu überflutet.

Ein Teil von denen packt das Thema sehr gut und mit Bedacht an. Wir kennen aber auch die Kehrseite. Verzweifelte Mails oder Anrufe von Menschen, die viel eigenes Geld in die Ausbildung gesteckt haben. Um am Ende festzustellen, dass der Hund schlicht nicht geeignet ist, schlecht ausgesucht wurde und es hier nur um Geld ging.

Wir haben in den letzten Jahren oft Mails erhalten, ob wir Hunde annehmen und/oder weitervermitteln können. Oder ob wir Hunde weiterausbilden können, weil der Hundetrainer plötzlich weg oder nicht mehr erreichbar ist.

Manche Geschichten sind haarsträubend und haben uns so manches Mal die Tränen in die Augen steigen lassen – vor Wut oder auch vor Fassungslosigkeit und Traurigkeit.

Wir fragen uns, wie können Menschen so skrupellos sein, sich Hundetrainer nennen, teils schwer beeinträchtigte Menschen um ihr Geld bringen und dann weg sein?

Wir wissen natürlich, dass es auch gewissenhafte Fachleute da draußen gibt. Wir wollten heute jedoch die Kehrseite der Medaille aufzeigen.

Warum ist das Teilen in den Netzwerken so wichtig?

Wenn Du kein Geld spenden möchtest oder das Geld bei Dir schlicht nicht übrig ist, dann kannst Du uns trotzdem helfen! Du bist online, daher teile uns gern auf Instagram, Facebook und Twitter.

Das ist genauso wichtig, damit wir eine große Reichweite erhalten. Wir sind ein kleiner Verein und gehen in der großen Welt der sozialen Netzwerke unter. Das Teilen bringt uns:

– Reichweite = Menschen, die uns folgen, unsere Beiträge teilen und sich an unseren kleinen Beiträgen erfreuen
– Es hilft den Menschen, die auf der Suche nach einem sehr gut ausgesuchten, zuverlässigen, mit Liebe, Zeit und Geduld ausgebildeten Assistenzhund sind
– Und na klar: Am Ende gibt es vielleicht auch die eine oder andere Spende, möglicherweise hat doch der eine oder andere Mensch da draußen 18 Euro übrig, um Mitglied zu werden (das tut gar nicht weh). Denn davon leben wir – schonungslos ehrlich.

Darum: Teilt unser Beiträge, hinterlasst gern einen Kommentar oder Daumen nach oben! Danke sehr!

Assistenzhund bringt Gehhilfe
Photo: Assistenzhunde Deutschland e. V.

Mit Dir erreichen wir noch mehr!

Wir sind auf Deine Hilfe angewiesen. Bitte teile unsere Seite auf Facebook, Instagram und Twitter!!

SPENDEN UND TEILEN

Warum wir jede Hilfe brauchen, die wir bekommen können und welchen Teil Du dazu beitragen kannst...
Hier klicken

Die Macht des Teilens

Wichtige Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Newsletter wird euch bald zur Verfügung stehen.
Coming Soon
Archiv